online web builder

54 Jahre ROLLING STONES

40 Jahre STICKY FINGERS -
Eine der besten Stones-Tribute-Bands Europas

Mobirise

1978, also vor nunmehr 40 Jahren, präsentierten sich die STICKY FINGERS als eine der ersten Tribute-Bands in Deutschland mit einer überzeugenden Rock-Show, die durch die vielfältigen Stationen der Stones-Historie führte. Die Mitglieder der Band konnten selbst noch ein Gefühl dafür entwickeln, was Musik und Gesellschaft damals geprägt hat: Rhythm and Blues, Revoluzzer und Hippies, Aufbegehren gegen Konventionen. Ihren „Mick“ haben die STICKY FINGERS nun seit fast vier Jahrzehnten in ihrem Frontmann Günther Grothaus. Und ihr „Keith“ Volker Hovestadt hat die Band damals mit gegründet. Heute zählen die STICKY FINGERS für viele ihrer Fans zu den besten Rolling-Stones-Tribute-Bands Europas.

Mobirise

Ihre Versionen der aggressiven Rocknummern, starken Balladen, R&B-Titel der ersten Stunde, psychedelischen Experimente und selbst die der Megahits orientieren sich überwiegend an bekannten und auch weniger bekannten Live-Fassungen der Stones-Titel. Die Stones haben ihre Songs auch selbst live immer wieder variiert. Die STICKY FINGERS suchen sich die interessantesten Versionen heraus. So ist kein Konzert wie das andere. 2018 sind STICKY FINGERS nun auf Jubiläumstour. Also, rein in die Zeitmaschine und zurück in die Sechziger und Siebziger:

„40 years – It’s Only ROLLING STONES, but we like it! “ 

Günther Grothaus     vocals/bluesharp
Volker Hovestadt       guitar/vocals
Dirk Eckel                      guitar
Dietmar Berteld          bass
Wolfgang Pitzen         drums

More facts for FANS only...

Rollende Steine in Bonn und Köln...


Die Anfänge sind schnell erzählt. Die Band gründete sich im Februar 1978 um den Sänger Jochen Kleinebreil und den Gitarristen Volker Hovestadt, die schon 1972 – damals noch als Duo – mit Stones-Titeln aufgetreten waren. Ein zweiter Gitarrist war schnell gefunden: Peter Lanzerath übte im Keller seines Elternhauses mit seinem 50er Marshall, dass er in ganz Beuel zu hören war. Ralph Dröse am Bass und Albrecht Blau am Schlagzeug vervollständigten die „Ur-Besetzung“ der Sticky Fingers. Beim ersten improvisierten Auftritt bei einer Veranstaltung des „Bonner Sommers“ von der Lokalpresse nach dem Bandnamen gefragt, gab´s zunächst Verwirrung. Gefragt, welche LPs die Grundlage für das Bühnenprogramm bildeten, war es dann Gregor König, der damals für die Band das Licht machte, der meinte „Sticky Fingers“ sei doch prima. So waren dann die Sticky Fingers geboren.

Ob in der „TV-Halle“ Neu-Isenburg, im Kölner „Gürzenich“, in der Bremer „Waldbühne“ oder auf dem Open-Air-Festival in Hamburg – die 70er Jahre waren wirklich noch wild: In Neu-Isenburg gab´s Asbach bis zum Abwinken und später Autogramme auf die nackte Haut. In Bremen half Wolfgang Hieronymie („Satin Whale“) am Schlagzeug aus, weil der Drummer mal wieder in seinem Zivildienst feststeckte. Beim nächsten Gig in Hamburg dann der absolute Tiefschlag: Tomaten rollten auf die Bühne (Gott sei Dank kamen sie nicht geflogen!!). Der Veranstalter hatte die Cover-Band Sticky Fingers als Top-Act auf eine „Alternativ-Festival“ gebucht! Da waren die DM 1.600.- in 30 Minuten schnell verdient...
Das Beste war der Gig im Kölner Gürzenich (mit Ulli´s Bluesband). Das war eine Veranstaltung, die innerhalb so eines Abonements lief. Dementsprechend tauchte die Hälfte des Publikums in Anzug und Krawatte und weißem Kleidchen auf. Nein, das war nicht das Publikum, das die Band brauchte. Um zu retten, was zu retten war, fiel der Entschluss,den damals obligatorischen Wassereimer bei „Street Fighting Man“ bereits nach dem ersten (!) Stück ins Publikum zu befördern! Die Leute sind ausgeklinkt und rannten aus dem Saal – wer blieb, hatte nachher noch ´ne tolle Party!
Die Sticky Fingers heute stehen für die rockigen Stones der Flower-Power-Zeit von 69-73. Eine Ära, die mit dem mysteriösen Tod von Brian Jones und dem legendären Konzert im Hyde Park begann und die mit dem unverhofften Weggang Mick Taylors zu Jack Bruce endete.
Ihren Mick Taylor fand die Band 1981 in Hans Engel. Der brachte die Band nach fast zwei Jahren Pause deutlich nach vorne. Einer der Höhepunkte war das Bonner Uni-Winterfest 1982 (mit „Snowball“). Auch das war der Drummer mal wieder aus organisatorischen Gründen nicht rechtzeitig zum Gig anwesend. Hans rannte dann quer durch die Uni auf der Suche nach einem Ersatz und wurde dann bei Detlev Kessler fündig, mit dem dann der 1. Set gespielt wurde. Rayner kam dann aber auch noch – that’s Rock`n Roll...

Ende 1982 war dann erst mal Schluss. Es sollte fast 20 Jahre dauern, bis die Band in der Besetzung von 1982 erstmals wieder zusammen auf der Bühne stand, diesmal in der „Klangstation“ in Bad Godesberg (29.05.2002). Auch zahlreiche Fans von „damals“ waren wieder gekommen. Vorher wurden schon zwei Gigs im Westerwald absolviert, da noch in veränderter Besetzung (siehe Übersicht). Seit Juli 2004 ist der Sänger wieder Günther Grothaus, der schon 1979 dabei war. Von März 2005 bis September 2008 verstärkte Micki Meuser (Ina Deter Band) die Band am Bass. Im Sommer 2006 ging Rayner Appelrath beruflich für 5 Jahre in die USA. Ein Tiefschlag, war Rayner doch „der“ Sticky Fingers-Drummer. Es gab verschiedene Versuche, den richtigen Mann für die Trommeln zu finden. Sogar Detlev Kessler (1984 bei Grönemeyer) musste 2007 noch mal für ein paar Monate aushelfen, bis ihm das bei uns auch zu viel wurde und er nach Berlin ging. Es war schon scharf – und das spricht für die Band – dass Detlev bei den Proben mit den SF auf Rayners Original Sonor-Drumkit spielen konnte, auf dem er damals den halben Gig beim Unifest in Bonn getrommelt hatte. Seit 2008 bildete Michael Dräbing zusammen mit Wolfgang Pitzen an den Drums die starke Rhythmusgruppe der Sticky Fingers. Mit Wolfgang war das Problem Charly Watts dann auch endgültig gelöst. 

Nach dem Ausscheiden von Hans Engel 2012 stellte sich die Frage nach einem neuen Gitarristen für die Parts von Brian Jones, Mick Taylor und Ron Wood. Gewagt, getan – bei dem einzigen Konzert der Sticky Fingers mit nur einem Gitarristen im Kölner MTC outete sich einer der Gäste als absoluter Stones-Fan und Gitarrist: Dirk Eckel. Jau, das war auf alle Fälle einen Versuch wert, dachten wir uns. Und siehe da, ein neuer Stern am Himmel der Stones-Musik ging auf! Endlich mal die Songs genauso spielen, wie sie damals entstanden waren und präsentiert wurden. Das war definitiv ein Schritt in die richtige Richtung.

2017 war kein leichtes Jahr. Nach mehreren Jahren immer im Clinch mit seiner schweren Krankheit verstarb im Juli unser Bassist, Michael Dräbing. Wir hatten zusammen noch drei Wochen zuvor ein Konzert in seinem Heimatort. Freunde und Familie waren dabei. Toll, dass sich so etwas ergeben hatte. Bei den fünf Konzerten, die 2017 noch ausstanden, mussten wir uns „professionell Hilfe“ aus der Kölner Musikszene holen. Marius Goldhammer, Robert Schulenburg und Philipp Bardenberg sprangen in die Bresche. Eine neue Erfahrung – vielleicht auch für die Kölner Profis...

Das neue Jahr 2018 – ein formidables Jubiläumsjahr – soll ein Jahr werden, in dem die Sticky Fingers durchstarten. Voll gepackt mit neuen Ideen und neuen Songs starten wir in die Konzertsaison. Mit unserem neuen Bassisten, Dietmar Berteld, gehen wir die Sache an. Schon im März steht die erste Bewährungsprobe an. Im Kölner Yard Club wird die neue Show präsentiert. Und wir werden wieder für Überraschungen sorgen – versprochen!


Chronologie der Bandbesetzungen

VocalsGuitarGuitarBassDrumsSaxophone
1978-02 Jochen KleinebreilVolker HovestadtPeter LanzerathRalph DröseAlbrecht Blau
1978-03Bruce MillerVolker HovestadtPeter LanzerathRalph DröseRayner Appelrath
1979-02Günther GrothausVolker HovestadtPeter LanzerathRalph DröseRayner Appelrath
1979-11Günther GrothausVolker HovestadtPeter LanzerathRalph DröseHorst Theobald
2000-02Günther GrothausVolker HovestadtPeter LanzerathRalph DröseDietmar Dietrich
2001-02Jochen KleinebreilVolker HovestadtHans EngelSven ClausenPitti FröschenDieter Löhr
2002-02Jochen KleinebreilVolker HovestadtHans EngelRalph DröseRayner AppelrathDieter Löhr
2003-02Günther GrothausVolker HovestadtHans EngelRalph DröseRayner AppelrathDieter Löhr
2004-07Günther GrothausVolker HovestadtHans EngelRalph DröseRayner AppelrathDieter Löhr
2005-03Günther GrothausVolker HovestadtHans EngelMicki MeuserRayner AppelrathDieter Löhr
2006-07Günther GrothausVolker HovestadtHans EngelMicki MeuserOlaf HupertzDieter Löhr
2006-11Günther GrothausVolker HovestadtHans EngelMicki MeuserHorst KleinDieter Löhr
2008-09Günther GrothausVolker HovestadtHans EngelMicki MeuserHorst KleinDieter Löhr
2009-09Günther GrothausVolker HovestadtHans EngelMichael DräbingWolfgang PitzenDieter Löhr
2010-09Günther GrothausVolker HovestadtHans EngelMichael DräbingWolfgang PitzenDieter Löhr
2011-09Günther GrothausVolker HovestadtHans EngelMichael DräbingWolfgang PitzenDieter Löhr
2012-05Günther GrothausVolker HovestadtHans EngelMichael DräbingWolfgang PitzenDieter Löhr
2014-02Günther GrothausVolker HovestadtHans EngelMichael DräbingWolfgang Pitzen
2014-03Günther GrothausVolker HovestadtHans EngelMichael DräbingWolfgang Pitzen
2014-08Günther GrothausVolker HovestadtDirk EckelMichael DräbingWolfgang Pitzen
2016-01Günther GrothausVolker HovestadtDirk EckelMichael DräbingWolfgang PitzenRolf "Kiki" Schumacher
2016-03Günther GrothausVolker HovestadtDirk EckelMichael DräbingWolfgang PitzenRolf "Kiki" Schumacher
2017-07Günther GrothausVolker HovestadtDirk EckelMichael DräbingWolfgang PitzenRolf "Kiki" Schumacher
2017-12Günther GrothausVolker HovestadtDirk EckelDietmar BerteldWolfgang Pitzen
Management

Beispiel für
Tour-Termine 1981
Beispiel für
Tour-Termine 1982
Mike Langenberg03.10.1981 Bocklemünd14.01.1982 Bonn SHB-Pressefest
H.U. Lemke22.10.1981 Bad Godesberg "Rock on"18.01.1982 Köln "Blackbird"
Uli Boldt05.11.1981 Köln "Blackbird"23.01.1982 Bonn Uni-Winterfest
SF07.11.1981 Köln "Souterrain"28.01.1982 Bad Godesberg "Rock on"
13.11.1981 Siegburg "CVJM"16.05.1982 Köln-Pulheim "Stadthalle"
19.11.1981 Bonn "JVA"
22.11.1981 Kirch (Westerwald)
11.12.1981 Köln-Deutz FH Uni-Fest
Mobirise
Mobirise

General Anzeiger - Juli 1978

Mobirise

Der erste Gig - Juli 1978

Mobirise

Bonner Rundschau - 04.11.1978

Mobirise

Handelsblatt Unna - 30.06.1979

Mobirise

Bonner Rundschau - 20.08.1981

© Copyright 2018 Sticky Fingers - Alle Rechte vorbehalten
Legal Notice